Sitzsack Füllung

Sitzsäcke sind vom Hersteller normalerweise mit Styroporkügelchen, den sogenanten EPS-Perlen, gefüllt. Die passen sich optimal der Körperform an und sind ultra leicht. Aber sie nutzen sich auch mit der Zeit ab oder werden platt. Dann muß man den Sitzsack auch mal mit neuen Material nachfüllen. Das ist oft einfacher gesagt als getan.

Qualität der Sitzsackfüllung

DSCF2164Bei einigen Anbietern gibt es die EPS-Perlen für Sitzsäcke in verschiedenen Qualitäten und Durchmessern.  Die bei kissenwelt.de angebotenen Kügelchen gibt es in den Qualitätsstufen COMFORT, STANDARD und LUXUS. Wichtig für die Formstabilität ist das Raumgewicht (RG). Je höher das Raumgewicht desto  stabiler sind die Kugel und halten meist auch wesentlich länger.

  • COMFORT :2-5 mm und 13-15 kg/m³ RG
  • STANDARD : 2-4 mm und 11-17 kg/m³ RG
  • LUXUS : 1-3 mm und 18-22 kg/m³ RG

Qualität hat auch seinen Preis

So kosten 100 Liter Styroporkügelchen in der Qualität COMFORT bei kissenwelt z.B. €18,37. In der Stufe LUXUS schlagen dann schon 33,87 zu Buche. Wenn man nur ein wenig Nachfüllen möchte ist das nicht so schlimm, aber wenn man den Sitzsack neu befüllen möchte kommen da schon mal 400 Liter zum Einsatz, welche dann in der Menge etwas günstiger sind, aber als LUXUS trotzdem knapp € 70,- kosten. Manche Sitzsäcke kosten kaum mehr. Es ist also nicht verkehrt vorher das Volumen des Sitzsack zu berechnen.

Hinweis beim Nachfüllen

Es ist ein ganz normaler physikalischer Vorgang, dass sich die Styroporkügelchen statisch aufladen. Daher „kleben“ diese dann oft überall und nirgends. Wenn man nicht aufpasst, kann das schon mal in einer kleinen „Sauerei“ enden und man hat noch tagelang damit zu tun die vielen kleinen Biester wieder einzusammeln. Wenn irgendwie möglich ist es deshalb ratsam dies im Garten oder irgendwo draussen zu machen.

Alternative Sitzsack Füllungen

schaumstoff-flocken Als brauchbare Alternative zu den EPS-Perlen haben sich mittlerweile Schaumstoff-Flocken etabliert. Die sind etwas günstiger und haben ganz ähnliche Eigenschaften. Der Sitzsack sollte allerdings nicht, wie üblich zu 2/3 gefüllt werden, sondern man macht ihn ganz mit den Flocken voll, da diese mehr nachgeben. Dafür erleichtert das Nachfedern der Flocken das Aufstehen ein wenig. Allerdings sollte man darauf auchten, dass der Sitzsack nicht zu viel Feutigkeit abbekommt und schon gar nicht im Freien stehen lassen. Die Flocken ziehen im Gegensatz zu den Styroporkügelchen viel mehr Feuchtigkeit und könnten so ein  Nährboden für Schimmel und Ungeziefer bilden.

Die Schaumstoff-Flocken werden meistens in KG angeboten. Ein Kilo Flocken entspricht etwa 50 Liter Füllmenge. Das würde bedueten, dass man für einen „Normalen“ Sitzsack wie den Classic Fatboy aus unserem Test mit 380 Litern ungefähr 7-8 Kilo Schaumstoff-Flocken bräuchte.

Mischen von Sitzsack-Füllungen

Warum sollte man nicht auch mal etwas ausprobieren? Das Mischen von Füllungen kan auch beabsichtigte Effekte haben. So läßt sich der Schwimmeffekt, den normale Sitzsäcke durch die kleinen EPS-Perlen haben auch gezielt durch Zumischen von Schaumstoff-Flocken mindern. So wird der Sitzsack etwas stabiler. Wie stark der Effekt dann auftritt hängt logischerweise mit dem Mischverhältnis zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Zur aller Sicherheit bitte diese Aufgabe lösen: